Lebensversicherung - Eine klassische Form der Altersvorsorge



Eine Lebensversicherung ist ein gutes Stück finanzieller Zukunftsplanung ...

Wer jetzt plant und einzahlt, ist tendenziell immer etwas sicherer



Es sind viele Formen der Altersvorsorge im Umlauf: Neben der gesetzlichen Rentenversicherung gibt es noch die staatlich geförderte aber privat bei einem Versicherer der eigenen Wahl abzuschließende Zusatzrente, die als Riesterrente bekannt ist.

Natürlich kann man sich Gespartes auch in den sprichwörtlichen Strumpf stopfen oder sein Kopfkissen damit aufpolstern. Eine sowohl steuerlich sinnvolle, zudem noch geldwertakkumulierend wirkende Form der Ansparrente (tendenziell immer Inflationsausgleich kompensatorisch) ist die private Lebensversicherung / Lebensversicherungsvertrag.

Die Fondslebensversicherung / fondsbasierte private Lebensversicherung bildet eine Variante, die mit einem Spekulationsfaktor behaftet ist. Auch die Kapitallebensversicherung besitzt nicht selten einen "floatenden" gewinnsteuernden, jedoch gesetzlich limitierten Aktienanteil, so dass die Höhe der Gewinnausschüttung letztendlich auch vom wirtschaftlichen Erfolgsverlauf innerhalb der Vertragszeit abhängig ist.

Die private Rente / Privatrente als Variante gehört auch zu den steuerbegünstigten Möglichkeiten der Vorsorge. Sie besitzt häufig ebenso einen spekulativen Anteil, der sich dann gewinnoptimierend oder -minimierend auswirken kann.

Lebensversicherungen (genauer ein Lebensversicherungsvertrag) sind einzelpersonengebunden und gelten in der Regel pro Person als so genannte Versicherung im Erlebensfall, um zu einem vorher festgelegten Zeitpunkt als Gesamtsumme ausbezahlt zu werden. Auch vor Erreichen des Versicherungsfalls ist für den Versicherungsnehmer eine Ausschüttung möglich, die wird aber in der Regel durch die reduzierte Anzahl der geleisteten Prämien sowie die in Relation höheren Versicherungskosten jeweils zum Teil merklich geschmälert.

Die Lebensversicherung gehört damit kategoriell der Gruppe der Individualversicherungen / Personenversicherungen an und ist zur nachgefragten Quelle oder Ergänzung und "Aufbesserung" anderer Versorgungen im Alter geworden.

Die bei Vertragsabschluss vereinbarte Versicherungssumme gilt bei Auszahlung bisher als (primär) steuerbefreit, weil der Staat hier den Versicherungskonzernen nicht nur einen geldzirkulatorischen, mithin wirtschaftsbelebenden Marktanreiz geben will, sondern ein Signal für Versicherungsnehmer zu einer zusätzlichen Alterssicherung - deren sozialpolitische, damit gesamtgesellschaftlich nützliche Dimension nicht zu unterschätzen ist.

Letztlich entscheidet der Versicherungsnehmer unter der Vielzahl der Versicherungsangebote, welche Beiträge, Laufzeiten und anderen Konditionen für ihn günstig - z. B. auch online - abzuschließen sind.

Die Altersversorgung ist ein wichtiger Lebensbestandteil eines jeden einzelnen von uns ...


Sämtliche Informationen entsprechen einem Kenntnisstand von ca. Mitte 2008 und sind ohne Gewähr.


© 2017