Risikolebensversicherung - Leider ist das Leben voller Risiken - für die einen mehr als für andere!


Was geschieht, wenn etwas passiert ist ...

Möglicher Weise hält eine Risikolebensversicherung auf Ihre wiederholt gestellten Fragen die richtigen Antworten bereit



Vielleicht ist unser heutiges Leben weniger riskant, trotzdem können Unvorhersehbares und Eventualitäten immer latent sein - eine Risikolebensversicherung kann hier Antworten bereitstellen.

Die Risikolebensversicherung gehört wie die Berufsunfähigkeitsversicherung (BUZ) zu den so genannten Risikoversicherungen.

Die Leistung, die seitens des Versicherers beim Versicherungsfall (z.B. Tod, hier Risiko-Lebensversicherung) gewährleistet wird, kann nur innerhalb der Versicherungsdauer eintreten. Falls der Versicherungsfall während der Versicherungsdauer nicht eintritt, wird eine Leistung nicht fällig, weil die jeweils bei einer Risikolebensversicherung bezogene Versicherungsgesellschaft Beiträge des Versicherten erhebt, die merklich niedriger als eine zu erwartende Leistung sind.

Dabei konkurrieren zwei differierende Angebotsformen:

• Risikolebensversicherung mit gleich bleibender Versicherungssumme ("Deckungssumme")

• Risikolebensversicherungen mit degressiven Versicherungssummen ("Deckungssummen"), z. B. zur Sicherung von Darlehen, deren Tilgung kontinuierlich erfolgt.

Grundprinzip jeder Art von Versicherung im Bereich Risikoleben ist das vertragliche Versprechen des Versicherers, beim im Todesfall des Versicherten zugunsten der Bezugsberechtigten die definierte Todesfallsumme auszubezahlen.

Man unterscheidet verschiedene Leistungsspektren und Vertragsvereinbarungen, zum Beispiel:

• Hinterbliebene, die in wirtschaftlicher Abhängigkeit zum Betroffenen stehen, können bei dessen Ableben finanziell abgesichert werden (Einmalzahlung).

• Die Weiterzahlung von Verbindlichkeiten kann vereinbart werden - im Zusammenhang von Kreditnahme werden solche Versicherungsleistugen auch als Restschuldversicherungen voraussetzend zur Kreditvergabe angeboten.

• So genannte verbundene Lebensversicherungen können auch als Garantie für Geschäftspartner und Ehepartner ohne Kinder dienen.

Die Höhe der Beiträge zu Risikolebensversicherungen berechnen sich im Wesentlichen nach Lebensalter, Geschlechtszugehörigkeit, Gesundheitszustand bei Beginn der Versicherungszeit sowie natürlich nach Versicherungssumme und Lauflänge (Versicherungsdauer). Nicht ganz unüblich sind auch Zuschläge für die Prämien bei Ausübung bestimmter Berufe oder Freizeitaktivitäten (Risikobewertung / Abschätzung der Risiken).


Sämtliche Informationen entsprechen einem Kenntnisstand von ca. Mitte 2008 und sind ohne Gewähr.


© 2017